Neues aus dem Garten im Juni

Gärtnerteam Im Juni ist im Garten und in den Gewächshäusern wieder richtig was los! Das Gärtnerteam mit Lea und Jan ist seit Mitte April komplettiert durch Alex, der immer dienstags und donnerstags da ist. Viel bewegt hat sich auch seit dem Aufruf zu mehr Unterstützung durch die Mitglieder. In den vergangenen Wochen gab es immer eine gute Runde von Leuten, die beim Pflanzen, Jäten, Instandhalten und beim Betreuen der Ernte aktiv waren. Vielen Dank an alle Helfer! So macht es Spaß in der Solawi. Mit vereinten Kräften geht die Arbeit schnell von der Hand Ausgewachsene Gründüngung Gründüngung In diesem Jahr konnten die neuen Gärtner zum ersten Mal eine Kürbiskultur mit Gründüngung vorbereiten. Dabei wir zunächst das Grünzeug ausgesät, eine Mischung aus Winterroggen, Futtererbsen, Klee und Senf. Wenn alles schön hoch gewachsen ist, wird die Fläche "gecrimpt" (die Pflanzen werden einfach umgeknickt) und mit Folie abgedeckt. Etwa drei Wochen später, wenn die Düngerpflanzen abgestorben sind, werden die kleinen Kürbispflanzen mittendrin eingesetzt…

WeiterlesenNeues aus dem Garten im Juni

Neue Gärtner und Bericht von der Mitgliederversammlung

Im April konnte die letzte offene Stelle in unserem Gärtner*innen Team besetzt werden. Nachdem im letzten Herbst Lea neu zu uns gekommen ist, konnten wir jetzt im Frühjahr noch Jan und Alexander neu im Team der festangestellten Gärtner*innen begrüßen. Damit sind wir wieder gut aufgestellt und haben genügend Know-How im Garten um zusammen mit den Mitglieder auch in diesem Jahr wieder tolles biologisches Gemüse anzubauen. Über die Solawi beziehen auch in 2022 wieder 80 Mitglieder des Vereins einen Ernteanteil.

(mehr …)

WeiterlesenNeue Gärtner und Bericht von der Mitgliederversammlung

Die Gärtnerei im Dezember

Im Garten wird es langsam ungemütlich – aber wir haben trotzdem noch einiges zu tun. Da hilft es nur, mehrere Schichten anzulegen und sich zwischendrin bei einer heißen Tasse Tee/Kaffee aufzuwärmen. Unsere freiwilligen Helferinnen, die uns regelmäßig unterstützen – vielen Dank nochmal an dieser Stelle – sind schon in den Winterferien. Einen der letzten schönen Herbsttage haben wir mit tatkräftiger Hilfe dazu genutzt, das Grundstück am Münzacker frei zu schneiden. Wichtige Projekte waren in der letzten Zeit an unserem Grundstück am Münzacker einen Zaun zu installieren (Wildschutz), die besonders empfindlichen Pflanzen mit Vlies einzudecken (Frostschutz) und Ordnung in der Gärtnerei zu schaffen (Frustschutz). Ein großes, wichtiges und spaßiges Vorhaben war das Umsetzen des Komposts mit dem Radlader, der uns freundlicherweise von unserem Nachbarn ausgeliehen wurde. Kompost ist eine der Grundlagen unseres Anbaus und muss natürlich auch gepflegt werden. Lea hat Spaß mit dem Radlader. Außerdem haben wir mit der Planung für nächstes Jahr begonnen und zerbrechen uns dafür (zum Glück…

WeiterlesenDie Gärtnerei im Dezember

Die Gärtnerei im Herbst

Knoblauch, Zwiebeln, Kürbisse, Kartoffeln – der Herbst ist Erntezeit und bietet viele Möglichkeiten für tolle Gemeinschaftsaktionen. Die Kartoffelernte fand dieses Jahr gemeinsam mit der Solawi Viernheim statt. Jede*r Ernteteiler*in konnte mit einem vollen, 17 kg schweren, Sack nach Hause gehen. Mitte Juli ernten wir mit tatkräftiger Hilfe unserer Mitglieder die Zwiebeln. Wir bauen Schalotten, rote Zwiebeln und gelbe Zwiebeln an. Die Lagerung klappt dieses Jahr besser und wir können noch immer regelmäßig Zwiebeln verteilen. Nach den Zwiebeln wird Grünkohl für den Winter gepflanzt. Dem Kürbis tut der feuchte Sommer sehr gut. Wir mussten kein einziges Mal bewässern und dank des Mulchs, in den wir die Kürbispflanzen direkt reingepflanzt haben, müssen wir kaum jäten. Mitte September ist es dann so weit: Mit einer großen Gruppe ist die Kürbisernte rasch erledigt, sodass sich dem mitgebrachten Kuchen gewidmet werden kann. Danke an all diejenigen in der Solawi, die uns immer wieder mit großen und kleinen Köstlichkeiten versorgen. Mitte September ist das Gartenjahr noch…

WeiterlesenDie Gärtnerei im Herbst
Read more about the article Die Gärtnerei im Juni
Kopfüber im Mohn.

Die Gärtnerei im Juni

Im Juni beginnt es im Garten bunt zu werden. Gelbe, lilane, orange und rote Tomaten, Blumen aller Art und farbenfrohe Insekten. Da wir ökologisch anbauen legen wir großen Wert auf ein vielfältiges Blühangebot für Bestäuber und Nützlinge. Doldenblütler - LiebstöckelRaublattgewächs - BorretschKorbblütler - KamilleUnterschiedliche Blütenformen locken unterschiedliche Insekten an. Etwa ein Drittel der Wildbienenarten sind auf eine oder wenige Pflanzenarten spezialisiert. Bei diesen Blüten wissen sie genau, wie man am schnellsten an Nektar und Pollen herankommt. Die Honigbiene hingegen ist "polylektisch". Sie sammelt Nektar und Pollen an allen Blütenarten. Wir versuchen in unseren Gartengrundstücken immer mehr Wildpflanzen zu etablieren und damit auch spezialisierten Insekten einen Lebensraum anzubieten. Der Acker am Hammelsbrunnen wird von einem Blühstreifen flankiert. Neben Kornblume, Kornrade und Klatschmohn blühen dort auch Sonnenblumen, Muskatellersalbei, Pastinake, Phacelia und viele andere Blühpflanzen. An einem sonnigen Nachmittag gibt es hier viel zu beobachten. Wildbiene im Anflug auf Phacelia.Wildbiene auf Pastinake.Wer entdeckt die Spinne in ihrem Trichternetz?Marienkäfer in gelb.Marienkäfer in schwarz.Marienkäfer in…

WeiterlesenDie Gärtnerei im Juni
Read more about the article Stellungnahme zur aktuellen Regionalplanänderung
Felder zwischen Sulzbach und Westtangente

Stellungnahme zur aktuellen Regionalplanänderung

Als noch junger Verein in Weinheim setzt sich die Solawi für das Thema lokale und ökologische Landwirtschaft ein. Die Solawi Weinheim e.V. versorgt mittlerweile 80 Haushalte mit selbst angebautem Gemüse. Die Nachfrage ist sehr groß, so dass mittlerweile eine lange Warteliste für die Beteiligung existiert. Bei der Gründung 2018 haben wir das Problem der Landwirte über fehlende landwirtschaftliche Flächen hautnah erfahren müssen. Auch heute noch fehlen uns größere Äcker. Vor diesem Hintergrund sehen wir den veröffentlichten Regionalplan der Metropolregion Rhein-Neckar sehr kritisch. Der Regionalplan zeigt auf, dass der Verband und die Politik vor allem den Industrie- und Wohnungsbausektor im Blick haben und die Wichtigkeit der Landwirtschaft für die Daseinsvorsorge der lokalen Bevölkerung unterschätzt. Wir setzen uns dafür ein, dass ... das Gebiet der Breitwiesen, zwischen der A5 und B38 richtig als „Vorranggebiet für die Landwirtschaft“ gekennzeichnet wird und nicht wie im Planentwurf ohne Festsetzung und damit weiteren Spekulationen über die Ausweisung als Industriegebiet ausgesetzt ist.das neu geplante Siedlungsgebiet (RNK-24) zwischen…

WeiterlesenStellungnahme zur aktuellen Regionalplanänderung

Die Gärtnerei im Mai 2021

Sommergemüse Im April pflanzen wir viele unserer Sommergemüse - Sorten wie Tomaten, Gurken, Paprika und Auberginen. Melanie liebt Auberginen und hat diese Saison viele verschiedene Sorten bestellt und eine Experimente Reihe angelegt. Wir sind sehr gespannt auf die vielen verschiedenen, bunten Früchte. Es war ein außergewöhnlich kalter, und nasser Mai und Sommergemüse wie unsere Tomaten, wuchsen deutlich langsamer als in den Jahren zuvor. Es kam nur selten vor, dass wir die Lüftung von unseren Gewächshäusern öffnen mussten. Melanie bindet die verschiedenen Auberginen an. Die Gewächshausgurken wachsen im Mai sehr schnell. Das Tomaten Gewächshaus im Mai: Wir pflegen von nun an jeden Montag die Tomaten (und Gurken) und wickeln die Pflanzen um Schnüre. Im Mai düngen wir ein mal pro Woche mit Vinasse oder Brennessel/Beinwell Jauche. Beides sind milde pflanzliche Flüssigdünger. Gemüse im Mai Im Mai gibt es Kohlrabi, Navets, Spinat, frischen Knoblauch, Kräuter, Salate, Fenchel, Radieschen und anderes Grün. Aufgrund der kühlen Witterung lassen die ersten rote Beete und Karotten…

WeiterlesenDie Gärtnerei im Mai 2021

Die Gärtnerei im März / April 2021

Wer ernten will der muss auch säen. Und pflanzen. Und säen. Und pflanzen. Eine typische Woche im Frühling in der Solawi: Spinat und Kohlrabi wollen alle am liebsten gleichzeitig gepflanzt werden. Unser Abhärtung bewährt sich gut. Sie ermöglicht uns die Jungpflanzen langsam an Wind, Regen und kühlere Temperaturen zu gewöhnen, wenn sie frisch aus der Anzucht kommen. Felix bedeckt frisch gepflanzte Spinate und Salate mit einem Vlies. Rechts im Bild wurde Rucola ausgesät. Ein riesiges Dankeschön an Ursel und Silke für die Hilfe beim Pflanzen! Anja markiert die Reihen für die Zwiebel-Pflanzung im März Die Tomaten sind jetzt 4 Wochen alt und bereit getopft zu werden. Wir pikieren die Pflanzen in Erdpresstöpfe. So bilden die pflanzen gesunde Wurzeln aus und wachsen kräftig. Möhren-Mischkulturen. Bis die Möhren den Platz brauchen wachsen zwischen den Reihen noch Salat, Bundzwiebel und Kohlrabi.Knoblauch und Salat wurden im Oktober gepflanzt. Nun füllt der Kohlrabi die Lücken mancher Salatköpfe - bis die Tomaten kommen.Mischkulturen sparen Platz und…

WeiterlesenDie Gärtnerei im März / April 2021
Read more about the article Die Gärtnerei im Winter
Grüner Winter: Grünkohl

Die Gärtnerei im Winter

Februar - draußen hat es nachts minus zehn Grad, in unseren Glashäusern sind es minus fünf. Alles ist von Schnee bedeckt, die Komposthaufen scheinen gefroren. Doch mit einer dicken Schicht Klamotten, Schaufeln und Mistgablen bewaffnet können wir die obere gefrorene Schicht des Komposthaufens entfernen. Darunter dampft es, denn die Mikroorganismen bekommen von der Kälte draußen gar nichts mit. Muckelige 60 Grad Plus erzeugen sie allein dadurch, dass sie das organische Material zersetzen. Wir sind dankbar uns ab und an die kalten Hände wärmen zu können und werden mit einem skurrilen Bild belohnt, als der Kompost verteilt ist: Das Beet dampft. Felix verteilt Kompost. Im Frühjahr werden hier Zwiebeln und Knollensellerie wachsen. Die Vielfalt der Organismen, wie Bakterien, Nematoden, Pilze, Kompostwürmer, Asseln und Protozoen, arbeiten gemeinsam daran das organische Material in fruchtbare Erde zu verwandeln. Dabei ergänzen sie sich perfekt. Während die einen nur kurzkettige Zucker aufspalten können, bevorzugen die anderen langkettige Moleküle. Manche arbeiten nur wenn Sauerstoff vorhanden ist (aerob),…

WeiterlesenDie Gärtnerei im Winter

Die Gärtnerei im Oktober/November

Im November gibt es die ersten Nachtfröste und die Erntesaison von vielen Gemüsesorten geht dem Ende zu. Langsam wird es immer ruhiger im Garten und wir haben Zeit für Projekte, wie einen neuen Pflanztisch im Freiland oder eine neue Gerätewand. Auch die Anbauplanung für die nächste Saison ist in vollem Gange. Wir mulchen alle abgeernteten Beete mit Kompost oder Blättern die wir aus dem Schlosspark erhalten. Auf dem Acker am Hammelsbrunnen säen wir zum ersten mal eine Gründüngung aus. Diese wird den Boden im Winter schützen und das Bodenleben fördern. Hier wachsen dann nächste Saison unsere Hokkaido Kürbisse. Im Gewächshaus wachsen viele verschiedene bunte Salate und Kräuter und wir mischen die Blätter zu einem Mischsalat. Besonders die roten und etwas bitteren Radicchio Sorten sind eine Salatspezialität, die wir sehr mögen. Die Tage sind jetzt sehr kurz und haben etwa die selbe Länge wie im Februar, wenn das Pflanzenwachstum wieder einsetzt. Noch wenige Tage und das Wachstum stoppt völlig und wir…

WeiterlesenDie Gärtnerei im Oktober/November